Frame-Less

Warum heißt „Frame-Less“ eigentlich „Frame-Less“?

Manchmal werden wir gefragt, weshalb wir „Framers“ sind und diese Band hier eigentlich „Frame-Less“ heißt. Endlich nehmen wir hier klare Stellung dazu. Ab jetzt können wir bei dieser Frage immer auf unsere Webseite verweisen. Also hier mal unsere offizille, beglaubigte und revidierte Stellungnahme dazu:

Es ist schon sehr sehr sehr lange her, da machten sich Frido und Julian ernsthafte Gedanken, wie man dieses Musikprojekt eigentlich nennen könnte. Bis dato gab es für die Musikformation noch keinen Namen. Also wurde im Jahre 2001, kurz nach der Jahrtausendwende nach einem Bandnamen gesucht. Einen Namen zufinden war gar nicht so leicht. Wir stellten uns einige Bedigungen: Der Name darf nicht „fromm“ klingen, wir wollen nicht gleich alle mit unserem Namen vergraulen, der Name muss trotzdem eine Aussage haben, wenn der Name in einer anderen Sprache ist, muss er für Deutsche gut aussprechbar sein. Diese drei Punkte einzuhalten war gar nicht so leicht. Da man alleine nicht auf einen Namen kam, suchte man Unterstützung bei Freunden und im Wörterbuch. Da kamen dann so Wörter wie „Trinity“ raus. Leider gefielen uns die etlichen Vorschläge noch nicht so richtig. Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen und suchten weiter.

Eines Tages war es dann soweit. Wir fuhren zum Burger King, weil uns der Hunger dort hinlotzte. Wir aßen, tranken und unterhielten uns über dies und das. Auf einmal musste unser Frontmann Frido aufs gute alte WC. Als er zurück kam, hatte er so ein Funkeln in den Augen: „Wir heißen FRAME-LESS!“, so Frido. Ich weiß nicht genau, was im Klo passierte, jedoch hatte er dort wohl die Eingebung und seit diesem Tag an nennen wir uns Frame-Less. Dass wir Frame-Less heißen und nicht anders, hat seinen guten Grund. Frame-Less heißt ja zu Deutsch „Rahmenlos“. Wir wollen als Band ein wenig aus dem Rahmen fallen. Wir wollen nicht von anderen in eine spezielle Schublade reingeschoben werden. Wir wollen anders sein als manche Standardbands in der christlichen Szene. Wir wollen Frame-Less sein, weil Gott sich auch nicht in ein bestimmtes Gottesbild reinzwingen lässt. Trotzdem sind wir auch Framers, ohne das „Less“. Denn wir haben trotzdem einen schützenden Rahmen. Eine schützende Hand, welche uns in unserem Leben führt, begleitet und mit uns den Weg bestreitet. Mit Jesus können wir nicht aus diesem Rahmen fallen, er hält uns fest. Jesus Christus ist unser Superstar! Nicht wir sind die Stars, nur er ist der Star. Er ist der „Frame“ und wir sind ohne ihn einfach nur „Less“. Wir sind Frame-Less: „Rocken im Auftrag unseres Herrn, denn sowas hört er gern!“